Über mich

Mein musikalischer Weg.

Die Geige habe ich währenddessen nicht vernachlässigt und nebenher bekam ich weiterhin Unterricht bei Eduard Sperling, welcher meine Musikalität und mein Musikverständnis an der Städtischen Musikschule Ludwigshafen weiter förderte. Wertvolle Orchester-Erfahrungen konnte ich im dortigen Sinfonie Orchester als Konzertmeister sammeln.

Auf dem Albert-Einstein-Gymnasium Frankenthal, wo ich im März 2016 meine Abitur machte, besuchte ich aufgrund meiner musikalischen Neugierde die Bläserklasse. Hier war es dann die Posaune die mir oftmals den Atem raubte. Aufgrund des Organisten-Mangels an diversen Kirchen sprang ich außerdem immer wieder bei Gottesdiensten ein. Diese Not, sowie mein generelles Interesse für die Orgel, veranlassten mich Unterricht beim Bezirkskantor Eckart Mayer nehmen, was meinen musikalischen Horizont immens erweiterte.

Im Jahre 2013 absolvierte ich erfolgreich die Aufnahmeprüfung für das Jungstudium in der Klavierklasse von Herrn Prof. Rudolf Meister und Ok-Hi Lee an der Stattlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim. Seit Oktober 2016 bin ich dort Vollzeitstudent und feile täglich an meiner Künstler- und Lehrpersönlichkeit, spiele viel Kammermusik und bringe mich als Teil des AStA prägend in das Hochschulleben ein. Außerdem habe ich im Studium meine große Begeisterung für die Päda- und Geragogik entdeckt und so erteile ich leidenschaftlich gerne Klavierunterricht für jung und alt.

Um in Sachen Popmusik nicht auf der Strecke zu bleiben gründete ich 2015 mit drei Freunden die Indie Pop Band „Late4Breakfast“, mit welcher wir coole Gigs in Frankenthal, Mannheim, Karlsruhe, Stuttgart, Hannover und Berlin spielen durften. Link

Neben all der Musik bin ich äußerst Fußball begeistert, ob auf dem Platz, neben dem Platz oder vor dem Fernseher. Ich gehe gerne wandern mit Familie und Freunden und koche sehr gerne für diese. Des weiteren lese ich mich querfeldein durch die Literaturwelt und speziell die Lyrik hat einen besonderen Platz in meinem Herzen.

Impulse, Preise, Stipendien.

Wichtige Impulse für meine pianistische Ausbildung erhielt ich durch Meisterkurse bei Prof. Jacob Leuschner und Prof. Bob Versteegh (Detmold), Prof. Irina Edelstein (Frankfurt), Prof. Günter Ludwig (Köln) und Prof. Ragna Schirmer (Halle/Saale). Zutiefst dankbar bin ich über die Förderungen auf meinem musikalischen Weg von Stiftungen und Vereinen wie der Akademie Helmut Vogel, e.V. Mannheim, der Heinrich-Vetter-Stiftung, der Detmolder Sommerakademie, dem Amadé-Netzwerk, der Pfälzischen Musikgesellschaft, der Domhof-Stiftung Weinheim und der Mozart Gesellschaft Kurpfalz.

Während meiner musikalischen Laufbahn habe ich an diversen Wettbewerben teilgenommen und ich schätze mich sehr glücklich 1. Preisträger, als Solist und im Ensemble, u. a. bei folgen Wettbewerben zu sein: Internationaler Bitburger Klavier Wettbewerb, Alfred-Csammer Wettbewerb Karlsruhe, Carl-Schröder Wettbewerb und Karel-Kunc Musikwettbewerb. Beim Wettbewerb Jugend Musiziert bin ich viermaliger Bundespreisträger und beim Klavierwettbewerb zur Förderung junger Pianisten aus Luxemburg, Saarland und Rheinland-Pfalz konnte ich zwei Mal den 1. Preis mit Auszeichnung erzielen.